Netzwerktagung 2009

3. Netzwerktagung: Fließgewässer im urbanen Raum - FluR

Bereits zum 3. Mal haben sich Vertreter aus Kommunen, Vereinen und Verbänden, Wissen-schaft und Praxis zu einer Netzwerktagung rund um urbane Flüsse und Bäche in Osnabrück getroffen. Ein Überblick über das Spektrum internationaler Beispiele mit nachahmenswerten Maßnahmen gab Prof. Antje Stokman (Leibniz Universität Hannover): Wie man in der Enge bestehender Bebauung den Gewässerraum zugänglich machen, attraktiver gestalten und gleichzeitig Hoch- und Niedrigwasser einbeziehen kann, wurde den Teilnehmern in vie-len Bildern anschaulich. Inhaltlich schlossen daran erste Ergebnisse aus einem DBU-geförderten Projekt der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N. und dem „NETZWERK Fließgewässer im urbanen Raum“ e. V. an, das sich mit prozessbezogenen Anforderungen anhand von ausgewählten Revitalisierungsbeispiele an Fließgewässern befasst und auch Umweltbildungsaktivitäten am Wasser betrachtet. Im März 2010 erscheinet dazu eine kommunale Handreichung mit übertragbaren Erfolgsfaktoren und vermeidbaren Hemmnisse – also Hinweisen und Empfehlungen aus erster Hand.
Zudem haben die Teilnehmer in Workshops u.a. zu Naturschutz am Wasser in der Stadt, Haftungs- und Verkehrssicherungsfragen z.B. an Wasserspielplätzen, Beteiligung und Aktivierung von Bürgern und Finanzierungsfragen Themen vertieft. Zahlreiche Initiativen und Kommunen haben die Netzwerktagung genutzt, um in einem Markt der Möglichkeiten ihr Beispiel und ihre Lösungsvorschläge weiterzugeben. Die Revitalisierung der Hase in Osnabrück wurde dazu ganz praktisch vom Boot aus erkundet!

Mehr Lesen

Wie wichtig und gewinnbringend neben fachlichen Informationen die fachübergreifende Vernetzung, das Kontakteknüpfen sowie ein echter Erfahrungsaustausch sind, haben die Teilnehmer wieder einmal betont. Der Wunsch zur Fortsetzung in einer 4. Netzwerktagung verdeutlicht dies nicht zuletzt!

Einen Einblick in die 3. Netzwerktagung mit Programm und Themen ermöglichen die folgenden Präsentationen (In Kürze wird hier eine ausführliche Dokumentation der Tagung und Ihrer Ergebnisse zur Verfügung gestellt):

Programmübersicht 3. Netzwerktagung Oktober 2009


Plenum 29.10.2009

Urbane Gewässerräume gestalten - Int. Beispiele und übertragbare Strategien

Prof. Antje Stokman, Leibniz Universität Hannover

Von Beispielen lernen: Erfahrungen und übertragbare Ergebnisse

Dipl.-Ing. Britta Apelt, Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N./Netzwerk FluR

Evaluation: Bildung für nachhaltige Entwicklung an urbanen Fließgewässern

Dr. Gerhard Becker, Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück

 

Workshops 29.10.2009

(1) Bürger als treibende Kraft - wie aktiviert und beteiligt man lokale Akteure?!

Anne Bakker, Gymnasium am Waldhof Bielefeld

Ergebniswand_a

 

(2) Verkehrssicherung- und Haftungsfragen

Ergebniswand_aErgebniswand_b

               

(3) Abfluss und Qualität urbaner Fließgewässer

Prof. Dr.-Ing. Mathias Uhl, FH Münster Wasserbau und Hydromechanik

Prof. Dr.-Ing. Rainer Mohn, FH Münster Wasserbau und Hydromechanik

Dipl.-Ing. Rudolf Hurck, Emschergenossenschaft/Lippeverband

Ergebniswand

(4) Eine Frage der Finanzierung ...

Übersicht

Ergebniswand_aErgebniswand_b

                       

(5) Wasser und Naturschutz im Siedlungsraum - Spagat zwischen Nutzungsdruck und
Biodiversität?

Dipl. Biol. Karsten Borggräfe, Aktion Fischotterschutz Hankensbüttel
Das Blaue Metropolnetz

Volker Stelzig, Büro Stelzig Landschaft-Ökologie-Planung Soest

Ergebniswand_aErgebniswand_b

 

(6) Umweltbildung an urbanen Fließgewässern

Dr. Gerhard Becker, Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück

Dr. Solveig Tietz, Thomas Mann Gymnasium München

Ergebniswand

 

Arbeitsfrühstück 30.10.2009

Glück auf den Fischen - eine gute Reise den Menschen am Fisch- und Kanupass an der Neuen Mühle in Osnabrück

 

Dipl.-Ing. Christiane Balks, FD Naturschutz und Landschaftsplanung Osnabrück

Dipl.-Ing. Lothar Dütemeyer, Ingenieurbüro Dütemeyer Osnabrück